Category Archives: Allgemein

Schülerfahrausweis als 9-€-Ticket nutzbar

Information des Fachdienstes Straßenverkehr im Landratsamt des Unstrut-Hainich-Kreises

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

folgende Mail erreichte uns vom Landratsamt FD Straßenverkehr. Wir bitten um Beachtung!

 

„ Sehr geehrte Schulleiter, Eltern und Schüler,

Im Zuge der Umsetzung des 9-€-Tickets möchten wir Sie informieren, dass alle ausgegebenen Schülerfahrausweise bis 31.07.2022 als 9-€-Ticket deutschlandweit anerkannt werden. Die Schüler können sowohl im Unstrut-Hainich-Kreis alle Buslinien nutzen (Beschränkung auf Busverbindung zwischen Wohnort und Schule entfällt) als auch alle Bahnverbindungen bundesweit in Anspruch nehmen (außer bei Nutzung des ICE oder für Strecken mit Sonderregelungen).

Es bedarf auch keines zusätzlichen Aufdruckes auf den Schülerkarten, die bisherige Form wird von allen Nahverkehrsunternehmen akzeptiert.

Für den Monat August kann die Schülerkarte jedoch nicht genutzt werden, da ist es erforderlich ein 9-€-Ticket zu erwerben.“

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

M. Sy

Fachdienstleiterin

FD Straßenverkehr

Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

Bonatstraße 50

99974 Mühlhausen

Tel.-Nr.: 03601/80 1720

Fax-Nr.: 03601/80 13 1720

E-Mail: m.sy@uh-kreis.de


 

COVID-19 Änderungen im Schulalltag ab Montag, 4. April 2022

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

vor dem Hintergrund der Änderungen im Infektionsschutzgesetz des Bundes und der Entscheidung des Thüringer Landtages vom 31. März 2022 werden Änderungen in Thüringen im Schulalltag ab dem 4. April 2022 umgesetzt.

Für den Schulalltag in Langula bedeutet das:

1. Wegfall der Maskenpflicht ab Montag, dem 4. April 2022

Vor dem Hintergrund der aktuell noch hohen Inzidenzzahlen im Unstrut-Hainich-Kreis wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Schülerinnen und Schüler jederzeit freiwillig eine Maske im Schulalltag tragen können.

2. Test​en und Testpflicht

Es besteht vorerst weiterhin eine Testpflicht für Schülerinnen und Schüler (siehe § 5 Abs. 1 ThürSARS-CoV-2-KiJuS-VO vom 1. April 2022). Von der Testpflicht befreit sind geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler. An unserer Regelschule wird zweimal pro Woche getestet.

3. Ausstellen einer Testbescheinigung entfällt

Aufg​rund des Wegfallens der 3G Regelungen entfällt das Ausstellen einer schulischen Testbescheinigung.

Diese Regeln gelten vorerst bis zum 30. April 2022


4. Fortbestand des schuleigenen Hygienekonzeptes

Die Regelungen zur Umsetzung des schulischen Hygienekonzeptes bleiben erhalten. Das umfasst u.a. den Unterricht in fest zugewiesenen Räumen und die Aufenthaltsbereiche auf dem Schulhof.

Für Rückfragen steht Ihnen das Pädagogenteam der Staatlichen Regelschule zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

I. Irovsky

Schulleiter

„Act now 21“

In den Tagen von 14. bis 17.12.2021 hatten wir als Gast in der Regelschule Langula eine gemeinnützige Organisation, „Creative Change e.V.“ aus Offenbach am Main. Sie wurde im Jahr 2015 gegründet und führt bundesweit Projektwochen durch. Ihr Ziel ist es, jegliche Art von vorhandenen Vorurteilen zwischen Menschen abzubauen. An diesen 4 Tagen nahmen drei Klassen aus unserer Schule an den Projekten teil, Kl. 6a, 6b und 7. Jede Klasse hatte pro Tag eine zweistündige Veranstaltung zu verschiedenen Themen, wie z. B. „Freundschaft“, „Gruppenzwang“, „Cybermobbing“ oder „Üble Nachrede“. Die Zusammenarbeit stand im Mittelpunkt, nicht nur zwischen den Klassenkameraden, sondern auch mit den jungen Menschen, die die Projekte durchführten. Theaterstücke, Ideen sammeln, Konflikte lösen, Strategien entwickeln, das sind nur einige Methoden, die man verwendet hatte. Nicht Gewalt und Ärger, sondern ein, ruhiges und gemeinsames Gespräch führt zur Problemlösung. Alle Ideen und Vorschläge wurden auf den Plakaten zusammengefasst. Dadurch konnten die Schüler sehen, welche Vorschläge und Lösungsvarianten sie an dem Tag erarbeitet hatten. Alle Themen waren Altersgerecht. „Die Methoden waren Schüler orientiert“, erwähnte Ian. „Wir haben über die Sachen gesprochen, die man schon selber erlebt hat. Man sollte zusammenhalten und nicht so viel streiten“, sagte Emely. „Besonders die Theaterstücke haben mir gefallen, die wir danach weiterspielen konnten“, ergänzte Sadhana, die danach auch dazu gab „wir sind dadurch mehr zusammengekommen.“ Wir möchten uns bei dem ganzen Team von „Creative Change e.V.“ bedanken und wünschen ihnen viel Spaß und viele neue Ideen. Gefördert wurde das Projekt durch die lokale Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“. Tomasz Wierzewski

Start am 5. Januar mit Präsenzunterricht – Wöchentliche Einschätzung der Infektionssituation und Entscheidung zur Unterrichtsform!

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

auf der Grundlage TMBJS-Allgemeinverfügung vom 28. Dezember 2021 und der aktuellen Einschätzung der Infektionssituation im schulischen Umfeld startet die Regelschule Langula in dieser Woche (5. - 7. Januar) mit

 Präsenzunterricht für alle Klassen!

Beachten Sie bitte den Vertretungsplan für Mittwoch, den 5.Januar!

Bis zum 23. Januar(Ende der Gültigkeit der aktuellen TMBJS-Allgemeinverfügung vom 28. Dezember 2021) entscheidet die Schule bis zum Donnerstag der laufenden Woche über die Unterrichtsform für die folgende Woche. Diese Entscheidung wird hier und über den Vertretungsplan jeweils zeitnah veröffentlicht.






Für Rückfragen und Rückmeldungen stehen Ihnen die Klassenlehrerteams als Erstansprechpartner zur Verfügung.

Gern können Sie Ihre Fragen auch per Mail (rs-langula(at)t-online.de) übersenden!



I. Irovsky
Schulleiter

Kurzmitteilung

5. November: Warnstufe 3 mit Testpflicht und Maske auch im Unterricht!

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

der Unterricht findet nach den Herbstferien in der Warnstufe 3 statt.

Das hat u.a. folgende Veränderungen zur Folge :

  • Es besteht für alle Schülerinnen und Schüler zweimal in der Woche Testpflicht. Ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler, die einen Nachweis für 3G erbringen können! Erster Testtag ist der Dienstag,9. November.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist auch im Unterricht für alle Schüler verpflichtend, Sportunterricht ausgenommen! Für die Klassenstufen 5 und 6 reicht eine normale, ab Klasse 7 ist mindestens eine qualifizierte medizinische Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich!
  • Jede Klasse erhält ihren festen Klassenraum, in dem sie unterrichtet wird. Bei Nutzung von Fachunterrichtsräumen erfolgen erweiterte Hygienemaßnahmen.

Weitere allgemeine Informationen erhalten Sie auf der Homepage des TMBJS!

https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus

Bei einer Veränderung der aktuellen Warnstufe erfolgen zeitnah notwendige Anpassungen.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

I. Irovsky

Schulleiter

Tolle Leistungen unserer Starter bei der Crosslaufpremiere in Bad Langensalza

Nach einjähriger Pause fand am 19. Oktober wieder der Crosslauf der Schulen von der 1. bis zur 10. Klasse mit über 300 Teilnehmern aus den Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises statt. Bei der Premiere des neuen Wettkampfortes in Bad Langensalza zeigten sich nicht nur die die Organisatoren gut vorbereitet. Auch die Starter unserer Schule , 11 an der Zahl, wussten mit guten Leistungen zu überzeugen.

Herausragend war der Platz auf dem Treppchen für Erik Hirschfeld aus der Jahrgangsstufe 9, der mit einem 2. Platz glänzte. Erik wurde in seinem Lauf von seinen Mitschülern Marek Schütz, Jonas Kley, Paul Steinbrecher und Lukas Muder unterstützt. Auch sie haben einen starken Lauf absolviert, obwohl er noch nicht auf dem Treppchen endete.

Ganz knapp an einer Medaille vorbei liefen Emely Schramm Kl. 6a , Kurt Schröter Kl. 6a ), Melina Kopf Kl. 6b und Leonie Muder Kl. 7 . Sie erreichten alle einen 4. Platz in ihrer Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen. Herzlicher Dank geht auch an unsere weiteren Starter Pasqual Gubert aus der Klasse 6a für seinen 6. Platz und auch an Fabian Bunschuch für seinen sehr beherzten Lauf.

Ein herzliches Dankeschön gilt auch unseren beiden Sportlehrern, Herr Weiß und Herr Wierzewski, für das engagierte Coaching!/

Freudige Erwartung des Starts
Klassenstufe 6 kurz vor dem Rennen
Leonie am Start der Klassenstufe 7
Erik bei der Siegerehrung

Fotos: T. Wierzewski

Start in das Schuljahr 2021/22 im Präsenzunterricht und mit Testpflicht in den ersten beiden Schulwochen!

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

das Schuljahr 2021/22 startet  mit Präsenzunterricht im Freistaat Thüringen mit einer 14-tgägigen Testpflicht und Maskenpflicht im Schulhaus  sowie im Unterricht.

Bitte laden Sie sich die notwendige Erklärung der Eltern zur Testpflicht herunter und geben Sie diese, ausgefüllt und von Ihnen unterschrieben, Ihrem Kind zum Schuljahresstart am ersten Schultag zur Abgabe beim Klassenleiter mit. Sollte Ihnen ein Ausdrucken nicht möglich sein, so können Sie Ihrem Kind eine unterzeichnete formlose Einverständniserklärung oder einen Widerspruch mitgeben. Ihr Kind erhält dann ein ausgedrucktes Formular zum nachträglichen Ausfüllen und Abgeben.

Formular_Elternerklärung zur Testpflicht

 

Herr Minister Holter hat sich in einem Elternbrief mit umfassenden Informationen an Sie gewendet. Den vollständigen Brief finden Sie hier:Elternbrief Schuljahr 2021-22 Bildungsminister Helmut Holter

Alle weiteren zentralen Informationen und Verordnungen können Sie unter folgendem Link sehen:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus/schule

Ich bitte um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen. Haben sie doch das Ziel, möglichst lange im Präsenzunterricht zu agieren.

Mit freundlichen Grüßen

 

I. Irovsky

Schulleiter

Geschichtsprojekt am Opfermoor

 

Regelschüler erkunden Historisches und lernen vor Ort

 

Bei herrlichem Sonnenschein zogen wir , die Klassen 7a und b mit Frau Elflein und Frau Conrad, morgens um acht los, um nach Niederdorla zu wandern. Das Museum und das Freigelände des Opfermoors Vogtei waren unser Ziel.

Solch eine Anlage direkt vor der Haustür zu haben, ist schon eine tolle Gelegenheit, Unterricht einmal anders zu gestalten. Nach dem Hinweg war erst einmal eine Frühstückspause angesagt. Dann ging es ins Museum, wo uns Frau Stoll wichtige Informationen zur Ausgrabung und den Funden gab. Mit Handzetteln erkundeten wir  daraufhin die Exponate der Ausstellung.

Dann ging es endlich in das Freigelände. Dort bekamen wir eine kurze Führung von Frau Conrad und dann durften wir auf eigene Faust das Gelände erobern und Antworten zu unseren Aufgaben sammeln.

 

Leider war die Zeit  wieder einmal viel zu kurz, sodass sich nicht alle am Bogenschießen ausprobieren konnten. Beim Brettchen weben kamen so einige an ihre Grenzen, weil sie so ungeduldig waren. Aber wir durften noch ein paar Probestücke mit in die Schule nehmen, um dort weiter zu üben. Nun können wir am praktischen Beispiel in Deutsch und Geschichte lernen und arbeiten.

 

Auch den Heimweg zur Schule legten wir zu Fuß zurück und mussten uns sputen, damit wir rechtzeitig zu den Schulbussen ankamen.  Trotz Covid 19 durften wir dieses Projekt durchführen und unbeschwert einen wichtigen Teil unserer Geschichte erleben. Vielen Dank dafür! Wir haben noch lange nicht alles sehen und erkunden können, aber wir kommen bestimmt bald wieder!

Herzlichen Dank dem Team des Museums, welches sehr kurzfristig unseren Projekttag möglich machte, so dass wir einen der letzten schönen Sommertage dafür  nutzen konnten!

 

Klasse 7a und 7b

Sportlicher Wandertag der Achtklässsler

Sportlicher Wandertag der Achtklässsler

 

Die Schüler der  8a und 8b hatten sich sehr auf ihren letzten Wandertag im vergangenen Schuljahr gefreut. Geplant war eine Fahrt mit der Erlebnis- Draisine in Lengenfeld /Stein. Leider konnte dieser Ausflug auf Grund der Einschränkungen wegen der Corona- Pandemie nicht stattfinden.

Und so haben wir gleich zu Beginn dieses Schuljahres einen neuen Termin gefunden. Besonderer Dank gilt der Regionalbus GmbH, die uns die Fahrt nach Lengenfeld/St. und zurück im Rahmen der Förderung „Kinderfreundlicher Landkreis“ kostenfrei ermöglichte.

Am Freitag, dem 18.9.2020, war es dann soweit. Wir haben uns bei sonnigem Wetter auf den Weg gemacht und sind um 9.30 Uhr mit 10 Fahrrad-Draisinen in Lengenfeld gestartet. Die ca. 13 km lange Strecke nach Küllstedt hat uns alle gefordert. Jeder musste tüchtig in die Pedale treten, um pünktlich und  glücklich am Ziel anzukommen.

Dort haben wir uns gestärkt und ein wenig ausgeruht, um dann um 12.00 Uhr voller Elan den Rückweg in Angriff zu nehmen. Die geschafften Draisine-Radler wurden am Ende eines schönen und sportlichen Vormittags wieder zurück zur Schule nach Langula gebracht.

 

Text und Fotos: Astrid Schweitzer (Klassenlehrerin 8b)