Monthly Archives: März 2016

Unsere Regelschule soll farbenfroh und noch einladender erstrahlen – weitere Renovierungen notwendig

Nachdem Ende des vergangenen Jahres eine größere Renovierungsmaßnahme bei uns stattgefunden hatte, erstrahlen einige Unterrichtsräume neu, selbst neue Möbel waren zum Beispiel für den Fremdsprachenraum  dabei. Fußbodenbeläge wurden ausgetauscht und im oberen Flur vor den Räumen 23 bis 26 mit dem passenden Blau an den Wänden ergänzt.

Raum 1

Dieser Flur erstrahlt in hellem Blau und lädt mit seiner Wandgestaltung  zum         „Abtauchen“ ein. Wohin?  … zu  Deutsch und Musik

20160310_084106

… zu Englisch, Französisch oder Geografie oder Physik

20160310_084050

Genauso nötig haben natürlich  viele andere Flure einen neuen Farbanstrich, aber auch hier gibt es schon Ideen und erste Planungen. Mit der Verschönerung der oft genutzten Leseecke in der mittleren Etage fing das Renovieren rund um die Klassenräume schon vor längerem an.

leseecke

Die Wandgestaltung in unserer Leseecke entstand im Kunstunterricht, genauso wie so manche kreative Türgestaltung

tür

Was immer sich hinter dieser Tür verbirgt, die Schüler hatten Spaß bei ihrer Gestaltung, und bei der nächsten sicher auch …

tür2tür3Chemie-Fachkabinett

Fachräume sind auf neustem Stand

Unser hochmodernes Chemie-Fachkabinett genauso wie der Physikraum

Physik-FachkabinetTechnisches Werken und Wirtschaft-Technik

Technisches Werken und Wirtschaft/Technik werden an modernen Arbeitsplätzen unterrichtet

geschichte

Der Firma Schulz sagen wir an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die zusätzlich durchgeführten Malerarbeiten im Geschichtsraum.

Fremdsprachenraum mit engischem Flair

 

 

Der Fremdsprachenraum bekam nicht nur Fußbodenbelag, sondern auch neue Möbel. Da wirkt  die englische Wandgestaltung gleich noch besser.

Kunstraum mit kreativer Wandgestaltung

 

 

So mancher Raum wartet jedoch noch auf neue Tische und Stühle für die Schüler

Geografieraum

Immerhin gibt es durch den nach der Renovierung installierten Beamer die Möglichkeit, mit digitalen Angeboten Geografie anschaulich zu machen

Musikraum mit blauem Klavier

 

Im Musikraum wurde zur neu tapezierten Wand  das alte Klavier farblich angepasst

Der Computerraum ist unser jüngstes Projekt. Diesmal waren es Neuntklässler, die selbst Hand anlegen wollten. Sie organisierten den Sponsoren für die Farbe – Herrn Andre Döring- und nahmen parallel zu einem Deutsch-Projekt  den Pinsel selbst in die Hand.

computer 1computer 2

Als erstes wurde die graue Wand mit einem freundlichen Grün gestrichen. und das gefällt nicht nur der 9. Klasse gut.

img_0743img_0744

Das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen.

Elternabend und Schülerprojekt zur Suchtprävention

Es gibt Themen, an denen kommt man als Schule nicht ohne weiteres vorbei. Und so haben wir für den 14. März 2016 einen ganz besonderen Elternabend für alle Klassen organisiert. Frau Prütz von der Suchthilfe -SiT- und Staatsanwalt Dirk Germrodt konnten für diesen Abend als Referenten gewonnen werden. Die Initiative und Organisation  hierfür hatten Elternsprecherin Isabell Herkelmann und Klassenleiterin der Klasse 7, Jeannine Elflein, ergriffen.  Leider blieben aus unserer Sicht zu viele Plätze frei bei dieser Veranstaltung. Die anwesenden Eltern und Lehrer jedoch haben sicher keine Minute bereut, in der sie etwas zu illegalen Drogen und ihren Merkmalen, aber auch zum Umgang mit Problemen in dem Bereich erfahren haben. Dank der lockeren Art, in der informiert und aufmerksam gemacht wurde, hat man wohl erst recht wahrgenommen, wie ernst dieses Thema doch ist, wenn man betroffen wäre.  Schlussendlich waren sich alle einig darüber, dass Vorbeugung  gerade hier sehr wichtig ist!  Kinder stark machen, ihnen ein Selbstwertgefühl mit auf den Weg geben, ihnen dabei helfen, Erfolge zu haben – gerade auch in der Schule- und ihnen  zur Seite zu  stehen, wenn es Probleme gibt, das ist es, worauf es ankommt.

sucht

Frau Prütz und Herr Germrodt stellten sich den Fragen interessierter Eltern

Und so folgte noch in der gleichen Woche ein Projekttag für die 7. Klasse. Unsere Sozialarbeiterin, Lydia Axt, gestaltete den ersten Teil.

axt

Schulsozialarbeiterin der Regelschule Langula

Nachdem ein Suchtverlauf mit den Schülern besprochen und bildlich dargestellt  wurde, wartete eine Promillebrille auf die Schüler. Jeder durfte auf dem Schulhof mit dieser Brille auf der Nase – und somit immerhin 1,3 Promille –  versuchen, zwei Bälle unterschiedlicher Größe  in einen Ring zu werfen. Das klappte natürlich nicht wirklich und hatte dadurch eine große Wirkung auf unsere jüngsten Teenager.  Der anschließende Kinobesuch in Mühlhausen rundete den Tag mit dem Film „Das richtige Leben“ ab.  Allen Organisatoren und Unterstützern dieser Präventions-Veranstaltungen an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön.