Zeltlager Hallungen 2015

Hallungen 2015
50 Jahre Zeltlager – Tradition
Am 05. Juli 2015 war es soweit – das 50-jährige Bestehen des Langulaer Zeltlagers in Ritzenhausen  wurde bei  tropischen   Temperaturen  gefeiert. Wenn es womöglich irgendwann heißt, dass das erste Juliwochenende das heißeste  des Jahres war, dann können sich alle noch einmal daran erinnern, die sich  trotz der Sommerhitze an diesem Sonntag auf den Weg gemacht haben, um mitzufeiern.  Nach einem kurzen Rückblick auf die Entstehung und jahrzehntelange Durchführung des Zeltlagers  gab es nicht nur Bilder aus früheren Jahren zu betrachten oder auch Filme zu sehen. Die Sänger vom Langulaer Gesangverein umrahmten den Nachmittag musikalisch und Hans-Dieter Schulz vom Heimatverein erzählte unter anderem alte Schnorren und Schnellen.  Einige Schüler der 6. Klasse der Regelschule Langula spielten eine Schulszene mit einer resoluten, aber auch etwas genervten Lehrerin – gespielt von Lilly Rose Hartung aus Langula, der es besonders die Jungen der Klasse schwer machten – gespielt von Oliver Carius, Jonas Glatzel und Simon-Paul Stötzel aus Langula sowie Julian Wiegand aus Kammerforst. Zu spät zum Unterricht kam die Schülerin  Emma Vogel, dafür hatte sie nicht nur eine gute Ausrede, sondern sie hatte sogar das Goethe-Gedicht „Gefunden“ gelernt.  Der Applaus der Zuschauer war für die jungen Darsteller wirklich verdient.
 
Allerdings kamen nicht nur die Akteure und die Männer am Grill ins Schwitzen, sogar für die Technik wurde es zu heiß, weshalb nicht jeder Gast die Möglichkeit nutzen konnte, sich beispielsweise  unseren 2014 gedrehten Zeltlager-Film anzuschauen. Deshalb werden wir den nächsten Tag der offenen Tür in der Regelschule zum Anlass nehmen,  diesen noch einmal zu zeigen.  Genauso könnte das 2004 gedrehte Video vom 40. Geburtstag dazu gehören oder auch die Power Point, die  von Marius Schütz aus der Klasse 8 gestaltet wurde.

Zum Glück hatte jeder die Möglichkeit, sich nach dem offiziellen Teil im Waldbad Ritzenhausen ein wenig abzukühlen – bei immerhin 25 Grad Wassertemperatur. Doch zuvor gab es natürlich noch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, wodurch sich die Spendenbox des Schulfördervereins unter anderem gut füllte. Nicht zuletzt brachte Bodo Dittrich ein ganz besonderes Geschenk mit zur Feier, für das sich sicher ein gutes Plätzchen finden lässt –  eine Gedenktafel zu Ehren der Gründer und Förderer des Zeltlagers. Darüber freuten sich nicht nur Schulfördervereinsvorsitzender Horst Paul und Ingo Irovsky – Schulleiter der Regelschule Langula -, sondern auch Mitbegründer Peter Steinbrecher, der es sich nicht nehmen ließ, auch wieder vorbei zu schauen.

 

 
Vielen Dank an dieser Stelle  allen Sponsoren und Unterstützern:

der Gemeinde Vogtei, dem Heimatverein, dem Gesangverein, dem LCC, der Ludwig-Schulz-GmbH „Flamingo“, allen Kuchenbäckerinnen, dem Lehrerkollegium der Regelschule Langula sowie der Freiwilligen Feuerwehr Langula und allen unbenannten Helfern und Unterstützern, die es – egal bei welchem Wetter- immer wieder nach Hallungen zieht.  Das im vorletzten Vogteiecho abgedruckte Bilderrätsel wird auf der Homepage der Regelschule:  www.rs-langula.de aufgelöst. Die beiden Gewinner sind übrigens Werner Hartung und Jana Döring aus Langula. Der verdiente Preis wird zeitnah überreicht.  Das Zelten ist ja nur eins von vielen. Es wurden unter anderem gemeinsames Kochen, Hip Hop mit Miles Shane, ein DRK-Lehrgang,  das Erstellen einer Homepage oder auch ein Wanderprojekt angeboten. Am vorletzten Schultag stand wieder ein Musical-Besuch auf dem Programm, diesmal ging es nach Berlin zu „Hinterm Horizont“. Doch über die Hälfte unserer Schüler entschied sich wie im vergangenen Jahr wieder für den nahegelegenen Kletterwald. Die komplette Vielfalt der Projektangebote finden Sie ebenfalls auf der Schul-Homepage. Allen Schülern und Lehrern sowie den technischen Kräften wünschen wir schöne Ferien und ausreichend Erholung.

 

Silvia Jander