Monthly Archives: April 2021

Bundes-Notbremse tritt in Kraft!

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

Bundestag und Bundesrat haben eine Änderung des Bundesinfektionsschutzgesetzes (IfSG) beschlossen. Die Regelung tritt unverzüglich in Kraft und wird damit ab Montag, 26. April 2021, direkte Auswirkungen auf den Schulbetrieb haben!

Die entsprechenden Regelungen und  Information des TMBJS, die für uns als Schule bindend sind, finden Sie HIER!

Für unsere Schule bedeutet das bei der gegenwärtigen Inzidenzlage(>100 und<165):

  • Der Wechselunterricht wird in bisheriger  Form mit geringen Veränderungen(siehe untenstehenden Plan) fortgeführt. Auch die Klassen 5 und 6 treten aus dem permanenten Präsenzunterricht in den Wechselunterricht ein. Eine Notbetreuung wird für die Klassestufen 5 und 6 in Unterrichtsform angeboten.
  • Testpflicht:  Präsenz in der Schule ist nur für Personen erlaubt, die die 2 x wöchentlich angebotenen Selbsttests nutzen. Alternativ wird die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung bzw. eines Nachweises über eine Schnelltestung auf das Coronavirus SARS-CoV-2, zum Beispiel an einem Bürgertestzentrum, welcher nicht älter als 48 Stunden ist, als Testung am Testtag der Einrichtung anerkannt.

Alle  in Thüringen erlassene Verordnungen und Allgemeinverfügungen behalten ihre Gültigkeit!

Bei einer Änderung der Inzidenzlage(<100 oder >165) werden wir Sie zeitnah über notwendige Änderungen im Schulablauf informieren.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

I. Irovsky

Schulleiter

 

Planung des Wechselunterrichts !

An den für die entsprechende Lerngruppe genannten Wochentagen findet Präsenzunterricht für diese Lerngruppe in der Schule statt. An den für die Lerngruppe nicht genannten Wochentagen befindet sich diese Lerngruppe im häusliches Lernen.

Beispiel:   die Klasse 7a hat in der Woche vom 26.-30.04. am Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht in der Schule und

am Dienstag und Donnerstag befindet sich die Klasse 7a im häuslichen Lernen!

Lerngruppe  Woche vom 26.-30.4. Woche vom 3.5.-7.5..
A-Woche B-Woche
5/1 Mo,Mi,Fr (Die und Do Notbetreuung nach Plan) Die, Do (Mo, Mi und Fr Notbetreuung nach Plan)
5/2 Die, Do (Mo, Mi und Fr Notbetreuung nach Plan) Mo,Mi,Fr (Die und Mi Notbetreuung nach Plan)
6/1 Mo,Mi,Fr (Die und Do Notbetreuung nach Plan) Die, Do (Mo, Mi und Fr Notbetreuung nach Plan)
6/2 Die, Do (Mo, Mi und Fr Notbetreuung nach Plan) Mo,Mi,Fr (Die und Do Notbetreuung nach Plan)
7a Mo,Mi,Fr Die,Do
7b Die,Do Mo,Mi,Fr
8a/1 Mo,Mi.Fr Die,Do
8a/2 Die,Do Mo,Mi.Fr
8b/1 Mo,Mi,Fr Die,Do
8b/2 Die,Do Mo,Mi,Fr
9/1 Mo,Mi,Fr Die,Do
9/2 Die,Do Mo,Mi,Fr
10/1 Mo,Mi, Fr Die, Do
10/2 Die,Mi,Do Mo,Mi,Frei

Die an den Präsenz- und Notbetreuungstagen geplanten Fächer sind auf dem entsprechenden Vertretungsplan veröffentlicht!

 

Schulbetrieb nach den Osterferien in Stufe Gelb II mit erweitertem Infektionsschutz, Selbsttestung und Maskenpflicht im Unterricht!!

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

die  Regelschule Langula befindet sich ab dem 12. April im eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz (Phase „Gelb II“) gemäß §§ 36 bis 40 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO.

 

Das bedeutet für die Regelschule Langula, dass der Unterricht in Lerngruppen stattfindet. Alle  Lerngruppen der Klassen 5 und 6 werden täglich unterrichtet, die der  anderen Klassenstufen im täglichen Wechsel zwischen Präsenzunterricht und häuslichem Lernen.

Die Planung dazu finden Sie im jeweils aktuellen Vertretungsplan, verfügbar ab 9. April gegen 11 Uhr!

Nach Vorgabe des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport besteht zweimal pro Woche für jeden Schüler und jede Schülerin die Möglichkeit der freiwilligen Selbsttestung.

Den entsprechenden Informationsbrief des Minister Holter, auch zu weiteren Themen,  finden  Sie hier:

Jedem Kind werden am Montag bzw. am Dienstag die notwendigen Schreiben ausgehändigt. Eine Testung kann nur nach Abgabe der von den  Sorgeberechtigten unterzeichneten Einverständniserklärung  erfolgen!

Das Informationsschreiben zur Durchführung der Selbsttest können Sie  hier   nachlesen.

Maskenpflicht im Unterricht und Befreiung vom Präsenzunterricht

Für alle Klassenstufen besteht Maskenpflicht auch im Unterricht. Für die Klassen 5 und 6 reicht eine Alltagsmaske aus. Ab Klassenstufe 7 ist das Tragen von qualifiziertem Mund-Nasenschutz notwendig.

In begründeten Einzelfällen ist auf formlosen schriftlichen Antrag an die Schulleitung nach Vorlage eines ärztlichen Attestes eine zeitweise Befreiung vom Tragen der Mund- Nasenbedeckung möglich.

Nach der gültigen Allgemeinverfügung ist in Ausnahmefällen eine Befreiung  vom Präsenzunterricht möglich!

„7.4. Schüler können auf formlosen Antrag bei der Schulleitung von der Teilnahme am Präsenzunterricht befreit werden, wenn die Eltern oder volljährigen Schüler nachvollziehbare Gründe darlegen und das häusliche Lernen abgesichert werden kann; § 37 Abs. 2 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO…….“

 

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

I. Irovsky

Schulleiter